Canadier-Scout-mobil

Geführte Fahrten im Großboot

 

  

                                           Die Lahn

Unsere geführten Basistouren finden im  Großraum Koblenz auf den Flüssen Lahn und Mosel statt.

Die Lahn entspringt im Rothaargebirge und zählt zu den landschaftlich schönsten Wanderflüssen in Deutschland.

Der obere Bereich des Flusses ist teilweise fließend und schmal. Die zahlreichen Schleusen müssen manuell bedient werden. Schöne und historisch wertvolle Städte und Ortschaften am Ufer verleihen der Lahn  einen besonderen Flair. (Gießen, Wetzlar, Weilburg und Runkel) 

Der untere Teil ab Limburg hat kaum noch sonderliche Fließgeschwindigkeit, der Fluss ist breiter und die Schleusungen erfolgen automatisch. Auch in diesem Bereich wird die Lahn von schönen Städten eingerahmt. (Limburg, Diez, Nassau und Bad Ems) Die Lahn mündet bei Lahnstein in den Rhein.    

                        Außerhalb der Basistouren sind Fahrten unterhalb Wetzlar möglich.


 

                                                          Basistour der Lahn:                   

                                                           Nassau - Lahnstein ca. 21 km


 


Ausgangspunkt unserer Fahrt ist  Nassau. Hier erfolgt eine kurze Vorstellung der Teilnehmer, die erste Einweisung in die Paddeltechnik und das Boot.  Ab jetzt ist Teamgeist gefragt. Gemeinsam laden wird das Boot vom Hänger, bringen es zu Wasser und machen es startklar.

Nachdem wir alle unsere Plätze gefunden haben kanns losgehen.

Nach den ersten Schlägen wird sich zeigen wo noch korrigiert, der Bewegungsablauf und Rhythmus im Team aufeinander abgestimmt werden muss. Aber keine Angst, spätestens nach einigen hundert Metern haben wir einen harmonischen Schlagrhythmus und können  von da an ganz die herrliche Landschaft genießen.............

................und sehen kurze Zeit später  auf der linken Seite die Mündung des Mühlbaches,  fahren dann auch schon in die erste von insgesamt sechs Schleusen ein. Je nach Öffnung der Schleusentore haben wir nun 15 bis 30 Minuten Zeit, uns auf die nächste Etappe vorzubereiten. 


 

Nach ca. 3 km erreichen wir den Ort  Dausenau mit seiner Stiftskirche aus dem 13. Jahrhundert, seiner 1100  jährigen Femeeiche sowie dem schiefen Turm und dem historischen "Wirtshaus an der Lahn".

 


 


 

Nachdem auch die Schleuse Dausenau passiert ist, fahren wir schon in die alte ehemals kaiserliche Kurstadt  Bad Ems ein. Dies dürfte wohl mit zu den Höhepunkten dieser Fahrt zählen, vom Wasser aus die alten Kurgebäude, den Kurpark und die Russisch-Orthodoxe Kirche auf der linken Seite erleben zu können. 


 


 

Wir lassen an der Stadtausfahrt das erste Naturwehr rechts liegen und fahren in den langen Schleusenkanal von Bad Ems ein.  


 


  


 

Nachdem wir den Schleusengang beendet haben und wieder auf den Fluss stoßen, liegt Fachbach und Nievern vor uns.

Hier können wir uns bei einem kleinen Imbiss auch einmal die Füße vertreten und die ersten Eindrücke auf uns einwirken lassen, denn ab hier haben wir schon mehr als die Hälfte unserer Strecke hinter uns gebracht.  

 

Sind wir dann alle hoffentlich wieder gestärkt , kann es weiter gehen in die nächste Schleuse  Nievern.  Wenn sich die Schleusentore dort wieder geöffnet haben, setzen wir unsere Fahrt fort und erreichen auf der linken Seite die Ortschaft Miellen mit seiner hübschen Kapelle am Beginn des Mühlentales   


 

Eine lange Gerade und ebenso langer Schleusenkanal führt uns in die Ahler Schleuse. 

 

Dieser Schleusengang findet immer besonders große Aufmerksamkeit der vielen Schaulustigen, die sich an der Schleuse einfinden, wenn ein neuer Schleusengang bevorsteht. Von der Schleusenbrücke haben sie einen direkten Blick in die Kammer. Aufmunternde Kommentare und ein freundliches " Ahoi " des Schleusenwärters begleiten uns dann auf der vorletzten Etappe unserer Fahrt.


 


 


 

Entlang des Campingplatzes" Wolfs Mühle" geht es  weiter zu unserer letzten und höchsten Schleuse Lahnstein mit einer Fallhöhe von über 6 m.


 


 


 


 

Von hier erschließt sich uns ein erster Blick auf die sagenumwobene "Burg Lahneck".

  

 


Jetzt haben wir es fast geschafft, Lahnstein und das Rheindelta liegen vor uns und geben den Blick auf Schloss Stolzenfels im Weltkulturerbe "Mittelrhein" frei.


 


 


 

Mit diesem  Blick lassen wir die  Fahrt auf dem Wasser ausklingen. Dort steht dann auch der Bootshänger bereit, um unseren  Canadier wieder aufladen zu können und eine hoffentlich erlebnisreiche Fahrt zu beenden.

Wenn man den Tag dann noch in gemütlicher Runde beschließen möchte, sind es nur wenige hundert Meter zum urigen Biergarten und Brauhaus Maximilian.

 

Fahrtzeit inkl. professioneller Einweisung in Technik und  Boot ca. 7 - 8 Stunden.

Mindestteilnehmerzahl ist 8 Personen. Höchstteilnehmerzahl 10 Personen  

Der Preis beträgt € 360,-- pro Tag und  Boot bei eigener An- und Abreise der Teilnehmer. 

Für die Fahrt erhalten Sie Schwimmwesten, die Sie bitte auf dem Wasser anlegen, sowie einen wasserdichten Paddelsack, um persönliche Gegenstände verpacken zu können. 
 

                          Alle gemeldeten Teilnehmer müssen schwimmen können. 

Bitte beachten Sie,  dass wir eine Vorlaufzeit von ca. 3-4 Wochen benötigen, um uns auf Ihre Wünsche und Termine einrichten zu können. 

Die Fahrten werden in den Zeiträumen Mitte April bis Mitte Oktober angeboten.                     

Bei Hochwasser muss der geplante Termin ausfallen oder verschoben werden.

Möchten Sie mit uns in Kontakt treten  oder haben noch Fragen, benutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

Wir beraten Sie gerne nach Ihren Wünschen und unseren Erfahrungen.